Facebook Instagram

(Un)perfektes Lächeln (Teil 2)

Welche Nährstoffe und Lebensmittel sind gut für meine Zahngesundheit? Wir haben unsere Expertin Frau Dr. Bettina Dörr gefragt.

Für starke Zähne brauchst du die richtigen Baumaterialien. Als erstes sind hier die Baustoffe Magnesium und Calcium zu nennen, aber auch Fluorid (zum Beispiel zur äußerlichen Anwendung, enthalten in der Zahncreme Salviagalen® F) und die Vitamine C und D. Die Bedeutung von Vitamin C kennst du vielleicht noch von den Seefahrern, denen mangels frischer Ware an Bord die Zähne ausgefallen sind. Aber auch Vitamin D ist sehr wichtig! Vor allem in den Wintermonaten, in denen die Sonne zu wenig scheint, ist die ausreichende Zufuhr über Lebensmittel so gut wie unmöglich. Da hilft nur ein gutes Nahrungsergänzungsmittel. Denn Vitamin D sorgt dafür, dass Calcium aus der Nahrung aufgenommen werden kann und nicht ungenutzt den Darm verlässt.

Dass zuckerreiche und gleichzeitig klebrige Lebensmittel nicht so gut für die Zähne sind, ist bekannt. Aber auch auf den ersten Blick gesunde Lebensmittel können den Zahnschmelz angreifen. Rhabarber, Spinat, Zitronen: Hier sind Inhaltsstoffe enthalten, die den Zahnschmelz angreifen können (Oxalsäure, Zitronensäure). Schützen kann man nach ihrem Verzehr die Zähne dadurch, dass man den Speichelfluss anregt, um die Säuren wieder zu neutralisieren. Das funktioniert mit Lebensmitteln wie Käse oder Milch oder auch mit zahnfreundlichen Kaugummis, die durch das Kauen den Speichelfluss anregen.
 
Du hast Fragen? Dann schreib mir in der Expertensprechstunde.
 
Viele Grüße
Dr. Bettina Dörr

Zurück

Du willst einen Kommentar schreiben? Bitte logge dich ein oder registriere dich. Dann kann es gleich losgehen.

To Top