Facebook Instagram

Iss dich schön (Teil 2)

Schöne Haare und gesunder Geist sind wichtig für das eigene Wohlbefinden. Diese Nährstoffe unterstützen dich dabei.
 
Nährstoffe für die Haare
 
Gesunde und glänzende Haare wünscht sich jede Frau. Aber dazu brauchst du nicht nur die richtige Pflege, sondern auch die richtigen Nährstoffe. Hier spielen neben dem Vitamin Biotin die beiden Spurenelemente Zink und Selen eine bedeutende Rolle. Frauen, die sich vegetarisch oder vegan ernähren, sollten ein besonderes Augenmerk auf diese beiden Stoffe legen, denn sie sind vorrangig in Fleisch, Innereien und Meeresfrüchten enthalten. Zink ist aber auch in pflanzlichen Lebensmitteln bzw. in Milchprodukten zu finden, wie z. B.  in Haferflocken und Camembert. Allerdings braucht man ca. 250 g Haferflocken bzw. 300 g Camembert, um den täglichen Bedarf von 10 mg zu decken. Das ist schon ein wenig schwieriger als 150 g Leber oder 300 g Kalbfleisch zu essen. Generell sind Vollkornprodukte zinkreicher als die Backwaren aus ausgemahlenem Mehl. Auch Selen ist reichlicher in tierischen als in pflanzlichen Lebensmitteln enthalten, vor allem, da unsere Böden recht selenarm sind. Paranüsse aus Brasilien sind hier eine gute Alternative sowie Hartkäse wie Emmentaler oder Haferflocken, von denen allerdings ähnlich hohe Mengen, wie oben für Zink genannt, verzehrt werden müssten. Gute tierische Quellen sind Rinderfilet, Innereien oder Seefisch, bei denen schon bei einer Portionsgröße von 100 g der unterste Wert der empfohlenen Spanne erreicht wird.

Nährstoffe für die Psyche

Dass die mehrfach ungesättigten Fettsäuren wie z. B. die Docosahexaensäure wichtig für Frauen sind, die schwanger sind, mittlerweile bekannt. Sie wirken sich positiv auf Gehirn und die Sehkraft des Foeten aus. Aber es gibt auch erste Daten bezüglich eines Zusammenhangs zwischen diesen ungesättigten Fettsäuren und depressiven Verstimmungen. Dieser Zusammenhang ist leicht nachvollziehbar, da die Membranen, vor allem im Gehirn, aus diesen wertvollen Fettsäuren bestehen und aus ihnen wichtige Botenstoffe im Körper entstehen. Daher sollte fetter Fisch wie Lachs, Makrele oder Hering regelmäßig auf dem Speiseplan stehen. Aber auch Vitamine und Mineralstoffe sind für die psychischen Funktionen wichtig, vor allem einige B-Vitamine und Magnesium. Iss also reichlich Fisch und auch häufig Nüsse, wenn du dir und deiner Psyche etwas Gutes tun willst.  

Du hast eine Frage zu dem Thema? Dann wende dich an unsere Expertinnen.

Hier kannst du den my Bellence Selbsttest machen und schauen, welche Nährstoffe du gerade besonders benötigst.

 

Zurück

Du willst einen Kommentar schreiben? Bitte logge dich ein oder registriere dich. Dann kann es gleich losgehen.

To Top