Facebook Instagram

Ich bin dann mal vegan

 
Die tägliche Ernährung wird mehr und mehr zur eigenen Wissenschaft. Bei einem gemütlichen Abendessen mit Freunden fällt auf, dass sich immer mehr nach bestimmten Regeln ernähren: Kein Fleisch, kein Gluten oder gleich ganz vegan! Was aber bedeutet ein veganer Speiseplan für den Körper? Unsere Expertin zeigt es euch!
 

 

Längst hat der vegane Lebensstil sein angestaubtes Image verloren. Vegane Produkte sind keine Spartenprodukte im Reformhaus mehr, sondern in jedem Supermarkt erhältlich. Aus ethischer Überzeugung oder Lifestyle-Gründen: Viele Anhänger hat die vegane Ernährungsweise bereits gewonnen und täglich werden es mehr. Doch durch den konsequenten Verzicht auf tierische Produkte fallen schlagartig zahlreiche Nährstoffe und Mineralien für den Körper weg. Was bei der dauerhaften Umstellung der Ernährung auf vegane Kost zu beachten ist, verrät euch unsere Ökotrophologin Dr. Bettina Dörr in unserem Expertenspecial.

Expertin Dr. Bettina Dörr: Vegan ist auch eine Lebenseinstellung!

Die vegane Ernährungsform ist mehr als nur eine Ernährungsweise. Sie stellt aus meiner Sicht, wenn sie ernst genommen wird, eine Weltanschauung dar, da natürliche Ressourcen geschont werden und der Tierschutz beachtet wird. Bei der Auswahl ihrer Lebensmittel verzichten Veganer nicht nur auf Fleisch und Fisch, sondern auch auf Milch, Eier und Honig. Wenn man sich gut mit Ernährung und den Inhaltsstoffen der verschiedenen Lebensmittel auskennt, kann man sich auch mit veganen Lebensmitteln mit fast allen Nährstoffen ausreichend versorgen. Bei veganer Ernährung besteht der Vorteil, dass Lebensmittel wie etwa stark verarbeitete Fleischprodukte und cholesterinreiche Nahrung, nicht auf dem Speiseplan zu finden sind. Diese können, wenn sie im Übermaß verzehrt werden, sogenannte Zivilisationskrankheiten hervorrufen. Vegane Ernährung hingegen ist meist ein erster Baustein für einen insgesamt gesünderen Lebensstil.

Für einen gesunden Ausgleich sorgen

Eine Gefahr besteht jedoch dann, wenn man einfach nur die tierischen Lebensmittel weglässt und nicht daran denkt, die Nährstoffe, die in diesen Lebensmitteln reichlich und typischerweise enthalten sind, anderweitig zu ersetzen. So stellen Milchprodukte eine wichtige Calcium- und Vitamin B2-Quelle dar. Fleisch ist ein wertvoller Eisen-, Zink- und Vitamin B12-Lieferant. Jod und die Omega-3 Fettsäuren sind in nennenswerten Mengen nur in bestimmten Fischen enthalten. Auch die Eiweißzufuhr sollte sichergestellt sein, vor allem in Zeiten eines höheren Bedarfs wie etwa während des Wachstums, während Schwangerschaft und Stillzeit oder auch bei älteren Personen. Hinzu kommt, dass Vitamine und Mineralstoffe aus pflanzlichen Produkten in der Regel schlechter vom Körper aufgeschlossen werden können. Dies bedeutet, dass die empfohlene Zufuhrmenge bei einer streng veganen Ernährung höher sein sollte als bei einer gemischten Kost. Veganer sollten sich gut bei kompetenten Stellen informieren, damit sie gezielt die veganen Lebensmittel in ihren Speiseplan einbauen, die reich an denjenigen Nährstoffen sind, die eher typisch für tierische Lebensmittel sind. So ist es wichtig, ausreichend Hülsenfrüchte, Nüsse und Sojaprodukte als Eiweißquelle zu verzehren. Calciumreiches Mineralwasser kann als Calciumquelle dienen. Auch das Vitamin C in einem Glas Orangensaft sorgt beispielsweise dafür, dass das Eisen pflanzlicher Lebensmittel besser von unserem Körper aufgenommen werden kann. Vitamin B12 sollte von Veganern durch geeignete Nahrungsergänzungsmittel oder entsprechend angereicherte Lebensmittel ersetzt werden, da bei einer konsequenten veganen Ernährungsweise über lange Zeit ansonsten das Risiko eines Vitamin B12-Mangels besteht. Empfehlenswert sind das Führen und Auswerten eines Ernährungstagebuchs und die Statusbestimmung anhand von Blutparametern, um Klarheit über die persönliche Nährstoffversorgung zu bekommen.

 

In unserem Themenspecial „Ernährung für dich“ kannst du noch einmal genau nachlesen, welche Nährstoffe besonders wichtig für dich sind.

 

Zurück

Du willst einen Kommentar schreiben? Bitte logge dich ein oder registriere dich. Dann kann es gleich losgehen.

To Top