Facebook Instagram

Aus Frauensicht (Teil 1)

Wir blenden einmal den Blick der Männer aus. Es geht jetzt nur um die Wahrnehmung und Wünsche von uns Frauen. Denn selten war das Frauenbild so breit gefächert wie heute. Wir setzen uns für eine Frauenquote ein, für gleiche Bezahlung zwischen Kollegen und auf der anderen Seite stehen 20 junge schöne Frauen Schlange, um sich DEN einen Millionär zu angeln. Wo stehen wir also und wo wollen wir hin?
 
 
Frauenbewegung – wohin geht die Reise?
 
Das Interessante an dem heutigen Frauenbild ist, dass es so unterschiedlich gelebt wird. Von wem? Von uns Frauen! Während so manche fassungslos vor dem Fernseher oder der neuesten Ausgabe der Klatschzeitschrift sitzen und ein Gefühl zwischen Fremdschämen, Neugierde und Belustigung empfinden, geht es für andere vielleicht gerade um die Liebe ihres Lebens, für die sie sich schön zurecht gemacht ins Zeug legen. Die Motive dürften auch hier sehr unterschiedlich sein und von Naivität, über die Steigerung der eigenen Bekanntheit bis hin zu dem Wunsch nach ungeteilter Aufmerksamkeit reichen. Auf der anderen Seite werden Frauen, die ihre Karriere ganz vorne anstellen und sich gegen eine eigene Familie und Kinder entscheiden meist als härter und weniger emotional gesehen. Von wem? Wieder von uns Frauen. Und dann gibt es noch solche, die noch nicht genau wissen, worauf sie den Fokus legen sollen und am liebsten als Superheldin alles schaffen wollen. Aber funktioniert das?
 
Erfahre mehr dazu in unserem zweiten Teil von Aus Frauensicht.

Zurück

Du willst einen Kommentar schreiben? Bitte logge dich ein oder registriere dich. Dann kann es gleich losgehen.

To Top